NEUIGKEITEN

Warum Du Deinen Grafiker gut briefen solltest

Was tut sich | 0 Kommentare | Autor:

Am Anfang eines Designprojekts steht das Briefing. Doch wie ich lernen musste gibt es da große Unterschiede: von zwei-Zeilen-Mails bis Romanlänge war alles schonmal dabei. Häufig wissen die Kunden nicht, wo sie anfangen sollen und welche Informationen für den Grafiker nun relevant sind. Als kreativer Dienstleister ist man gut beraten, wenn man seinem Kunden da unter die Arme greift und ihm die richtigen Fragen stellt, denn es hat einige Vorteile, wenn man ein gutes Briefing als Grundlage für das Projekt hat.


4 Dinge, die sich mit der Selbstständigkeit verändert haben

Was tut sich | 0 Kommentare | Autor:

Am Anfang der eigenen Selbständigkeit weiß man meist noch gar nicht, was eigentlich so richtig auf einen zukommt. Wenn man (wie ich) vorher angestellt war und feste Arbeitszeiten, ein festes Einkommen und feste Urlaubstage gewohnt, für den ist es erstmal eine relativ große Umstellung. Ich möchte euch gerne schildern, welche Dinge sich für mich gefühlt am meisten verändert haben.


Selbstständig als Grafiker – 5 hilfreiche Bücher für den Start

Was tut sich | 0 Kommentare | Autor:

Wenn man dabei ist, den Gedanken der Selbstständigkeit in die Tat umzusetzen hat man am Anfang viele Fragen. Mir ging es nicht anders, als ich mich als Grafikerin selbständig gemacht habe


Werkstattbericht: Buchcover

Projekte | 0 Kommentare | Autor:

Vor ein paar Wochen hatte ich eine Mail in meinem Posteingang. Dort schrieb mir eine Autorin, dass sie jemanden sucht, der ihr die Cover für ihre 3-teilige Romanreihe gestaltet


Die alte Leier vom Networking

Was tut sich | 2 Kommentare | Autor:

Networking, vernetzen, Social Media Communication – alles Begriffe, die wir fast täglich um die Ohren geschmissen bekommen. Ich habe mich schon öfter dabei ertappt, wie ich die Augen verdreht habe bei dem Thema.


Warum Visitenkarten immer noch wichtig sind

Was tut sich | 0 Kommentare | Autor:

In den letzten Monaten habe ich so einige Visitenkarten zu sehen bekommen, da ich an vielen Workshops teilgenommen oder Gründerstammtische besucht habe. Tatsächlich gab es einige, die hatten ihre Visitenkarten gar nicht dabei oder hatten generell keine, was mich verwundert hat.