NEUIGKEITEN


Werbung in eigener Sache

Was tut sich | 1 Kommentare | Autor:

Digi­ta­les Zeit­al­ter hin oder her, manch poten­ti­el­len Kun­den reicht es manch­mal nicht, sich auf der Inter­net­sei­te über das Leis­tungs­spek­trum eines Dienst­leis­ters zu infor­mie­ren – sie brau­chen was in die Hand. Da es auch nicht scha­den kann, was zum Ver­tei­len zu haben, wenn man mal auf irgend­wel­chen Vor­trä­gen und Work­shops auf Inter­es­sen­ten trifft, habe ich jetzt ein paar Infor­ma­tio­nen zu mir und mei­nem Ange­bot nebst ein paar Arbeits­pro­ben dru­cken las­sen.

Ich habe die Anspra­che und Gestal­tung bewusst locker gewählt (mit einem Schuss Humor) und das Gan­ze auf einem 270 g-Kraft­pa­pier dru­cken las­sen. Ich mag die­ses Papier, auch wenn es recht infla­tio­när ein­ge­setzt wird. Zusam­men­ge­fal­tet bzw. zusam­men­ge­tra­gen ergibt es ein hand­li­ches klei­nes Info-Paket, wel­ches pro­blem­los in einen Brief­um­schlag passt und mich auch von den Por­to­kos­ten her nicht in den Ruin trei­ben wird. Wie gefällt es euch?




1 COMMENTS


  • Roger Lewin 15/05/2015 at 22:01 | Antworten

    Ich fin­de es erfri­schend anders und daher super.Aber ich bin ja auch bestech­lich 😉



KOMMENTAR HINTERLASSEN