NEUIGKEITEN


Die Merkmale eines guten Logos

Was tut sich | 0 Kommentare | Autor:

Es gibt Millionen von Logos auf der Welt. Einige sind wirklich gut, andere wiederum nicht. Doch was macht ein gutes Logo aus? Die Farben? Die Schrift? Fakt ist: ein gutes Logo ist nur bedingt Geschmackssache, denn neben einem ansprechenden Äußeren gibt es einige Merkmale, die ein gutes Logo von einem weniger guten unterscheiden. Natürlich spielt da auch immer der eigene Geschmack eine große Rolle, aber selbst wenn man persönlich ein Logo nicht mag (wegen der Farbe/Schrift/Form…) kann es (objektiv betrachtet) trotzdem ein gutes Logo sein.

Welche Merkmale machen also ein gutes Logo aus?

 

Es ist einfach und einprägsam

Viele Firmen machen den Fehler so konkret wie möglich ihr Tätigkeitsfeld ins Logo packen zu wollen. Daraus resultieren oft sehr komplexe und kleinteilige Logos, die beim Betrachter zu Verwirrung führen können, weil sie zu viele Informationen beinhalten. Ein gutes Logo ist so einfach wie möglich und so komplex, wie nötig. Das heißt: es gibt einen Eindruck von der Firma / dem Produkt dahinter und ergibt im Zusammenspiel mit dem restlichen Corporate Design (Visitenkarte, Internetseite, Briefbogen etc.) das große Ganze.  Ein einfaches Logo prägt sich auch besser ein, da die Form und die Aussage schneller erfasst werden können, was den Wiedererkennungswert enorm steigert.

 

Es spiegelt die Persönlichkeit Deiner Firma wieder

Ein gutes Logo ist mehr als ein paar Formen. Es transportiert die Werte des Unternehmens, die Ansprache an die Zielgruppe, Emotionen. Es hat eine Botschaft, die es punktgenau transportiert, damit die Zielgruppe sich angesprochen fühlt. Du findest Dich mit Deinem Unternehmen in dem Logo wieder. Man erhält einen Eindruck davon, für welche Werte Dein Unternehmen steht.

 

Es ist zeitlos

Ein gutes Logo ist eine wertvolle Investition. Man sollte sich bei der Gestaltung nicht an Trends orientieren, die grade angesagt sind sonst läuft man Gefahr, im nächsten Jahr mit seinem Logo wieder out zu sein. Es ist wichtig, dass Du während des Gestaltungsprozesses nicht aus den Augen verlierst, wofür Du mit Deiner Firma / Deiner Marke stehst und welche Botschaft Du an Deine Zielgruppe vermitteln willst. Wenn Du das im Blick hast, entsteht ein Logo, das Du auch in Jahren noch verwenden kannst, weil es immer noch passt.

 

Es unterstützt Dich

Ein gutes Logo unterstützt Deinen Firmenauftritt und ergänzt ihn. Dein Corporate Design wirkt passend, Deine Materialien sind perfekt aufeinander abgestimmt, alles fügt sich wie ein Puzzle zusammen. Es wertet Deinen Auftritt auf und Du zeigst Dein Logo gerne weil Du weißt, dass Du Dich damit nicht verstecken musst. Es macht Dich selbstbewusst weil Du sicher bist, dass Dein ganzes Auftreten beim Kunden gut ankommt. Das strahlst Du aus – und das merken auch Deine Kunden.

 

Es ist in vielen Bereichen einsetzbar

Für den Anfang reicht es vielleicht, ein Logo für Drucksachen und die Internetseite zu haben. Aber was ist später? Für Autobeschriftungen, Anzeigen, Aufdrucke auf Shirts etc.? Jeder Anwendungsbereich hat eigene Anforderungen und es ist gut, wenn man von Anfang an ein Logo hat, was in allen Bereichen einsetzbar ist. Sonst kommt man später vielleicht in die missliche Lage, das eigene Logo für bestimmte Anwendungszwecke umgestalten zu müssen.

 

Wenn Du also ein Logo benötigst und nicht weißt, wo Du ansetzen sollst, sind diese Merkmale ein guter Leitfaden, an dem Du Dich orientieren kannst. Wenn Du schon eins hast kann es nicht schaden, das Logo mal einer kleinen Prüfung zu unterziehen um zu sehen, wo vielleicht noch Verbesserungspotenzial besteht. Es ist ja nicht so, also ob das Logo – einmal gestaltet – nicht überarbeitet werden darf. Viele Logos bekannter Marken wurden über Jahre hinweg überarbeitet um Sie neuen Gegebenheiten anzupassen. Wenn Du diese Merkmale also im Hinterkopf hast, kann wenig schief gehen.